Schließzylinder für Türen – Wiki von mr. Lox

Keine Kommentare

 

 

Schließzylinder | mr.Lox erklärt

Eine Kette ist nur so stark wie sein schwächstes Glied und eine Tür ist nur so sicher wie sein unsicherstes Element. Der Schließzylinder stellt dabei das Herzstück des Systems dar. Ein guter Zylinder muss unterschiedlichen Angriffsszenarien standhalten. Er darf sich weder mit einem falschen Schlüssel, noch mit Gewalt betätigen lassen. Und selbstverständlich muss er viele Jahre einwandfrei funktionieren. Darüber hinaus kann ein Schließzylinder verschiedene Ausführungen, Ausstattungen und Größen haben.

 

 

Welche Arten von Schließzylindern gibt es

Es gibt einige Arten von Schließzylinder wie Profilzylinder, Rundzylinder, Ovalzylinder, elektronische Zylinder u.v.m.

 

 

Welche Ausstattung kann ein Schließzylinder haben?

Moderne Schließzylinder sind mit der wichtigen Not- und Gefahrenfunktion ausgestattet. So kann die Tür auch dann aufgeschlossen werden, wenn ein Schlüssel von innen steckt egal in welcher Position. Somit sind z.B. Kinder und hilfsbedürftige Menschen  jederzeit erreichbar.

Schließzylinder können auf verschiedene Arten „geknackt“ werden. Die Industrie hat dazu entsprechende Gegenfunktionen entworfen:

  • Ein integrierter Bohrschutz erschwert erheblich das Aufbohren.
  • Mit Spezialwerkzeug können Zylinder aus dem Türblatt gezogen werden, um das zu verhindern kann ein Zylinder mit Ziehschutz ausgestattet sein.
  • Ein Abreisschutz verlängert deutlich die Zeit bis ein überstehender Zylindern gebrochen werden kann.
  • Der Pickingschutz / Schlagschutz schützt den Schließzylinder vor dem „tückischen“ lockpicking oder auch auf picken. Da dies Technik des Schließzylinder öffnen ohne einen passenden Schlüssel zu haben,  kaum Spuren hinterlässt, ist es so schwer der Versicherung einen Einbruch nachzuweisen ohne das man selber eine Teilschuld/Mitschuld dabei trägt wie es z.B. dann ist wenn der Täter einen Schlüssel in Besitz oder wenn man die Tür „nur zu gezogen“ hat.

 

 

Wie misst man die Länge eines Schließzylinders?

Schließzylinder richtig messen:

Je geringer ein Schließzylinder vorsteht, desto geringer ist die Chancen für einen Einbrecher diesen  z.B. mit eine kräftiger Zange in zwei zu brechen und somit die Tür gewaltsam zu öffnen. Daher ist es wichtig die richtige Zylindergröße zu wählen.

Für die Bestimmung der Länge des Schließzylinders sind die Türdicke, Beschlag- oder Rosettendicke innen und außen sowie die Lage des Schloss in der Tür maßgebend.

Gemessen wird von  Mitte Schraubloch oder Stulpschraube bis Stirnfläche Profilzylinder mit einer Steigerung von jeweils 5mm, einseitig (Halbzylinder oft in Garagen, Toren,  Alarmanlagen etc.)  oder beidseitig(Profildoppelzylinder für Haus- und Wohnungstüren üblich).

Bei Rund- und Ovalzylinder werden die Maße für die Bestimmung der Zylinderlänge von dem Schlosskasten aus gemessen. Dabei wir eine äußere Schlosskastendicke von 14mm unterstellt.

Schließzylinder  sind genormt, sie haben meist auf der Verpackung Millimeterangaben nach beiden Seiten, wobei die erste Zahl für das Außenmaß und die zweite für das Innenmaß steht .

Es könnte Sie auch interessieren:

info
, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü