Mehrfachverriegelung für Haustür | mr.Lox erklärt

24 Kommentare

 

Was ist Mehrfachverriegelung bzw. Mehrpunktverriegelung?

Eine Mehrfachverriegelung ist eine Verriegelung die anstelle des Einsteckschlosses eingesetzt wird, sie verläuft in den meisten Fällen beinahe über die gesamte höhe der Tür. Mehrfachverriegelungen bzw. Mehrpunktverriegelungen besitzen bis zu 7 Sperrelemente häufiger sind jedoch 3-fach und 5-fach Verriegelungen. Jedes Sperrelement läuft in sein jeweiliges Schließteil. Das Schließen erfolgt i.d.R. über den Profilzylinder, so wird die Tür effektiv an mehreren Punkten gesichert und dadurch wird eine höhere Sicherheit geboten. Im Gegensatz dazu sperrt ein übliches Einsteckschloss lediglich mit seinem Riegel an einem Punkt.

Sie können sich von mr.Lox eine Mehrfachverriegelung einbauen lassen!

 

Was ist beim Kauf einer Mehrfachverriegelung wichtig?

Mehrfachverriegelung

Neben den für den Fachmann wichtigen Unterschiede der Hersteller (GU, KFV, Winkhaus, Roto, Fuhr, Weru etc.), Maße und Ausführungen von Mehrfachverriegelungen, sollte für den Endverbraucher die Information

  1. über die Anzahl  und Art der einzelnen Sperrelemente,
  2. über die Möglichkeit des Verschließens der Verriegelung,
  3. sowie die Erhältlichkeit von Ersatzteilen, seine Entscheidungsfindung beeinflussen.

 

Zu 1: Mit der Regel, je mehr Sperrpunkte desto besser, sollte man im Allgemeinen richtig liegen, da es kaum denkbare Fälle gibt, die diese Devise wiederlegen.

  • Bei der Art der einzelnen Sperrelemente wird in Bolzenriegel, H-Riegel, Schwenkriegel, Schwenkhaken, Rollzapfen, Pilzzapfen, sowie Kombinationen (z.B. Bolzen und Schwenkhaken) der Sperrelementarten unterschieden.
  • Bolzenriegel greifen tief in ihr Schließteil ein und gewähren dadurch einen erhöhten Anzug.
  • Schwenkhaken wirken einem Aushebeln der Tür  in jeder Richtung wirksam entgegen. Sie greifen gegenläufig in die Schließteile ein, verkrallen sich dort zu einer Einheit und garantieren so einen optimalen Anzug.

Wichtig:

Eine Mehrfachverriegelung mit Rollzapfen genügt nicht, da diese nicht tief genug in die Schließbleche eingreifen.

Mehrfachverriegelungen nach DIN 18251 ab der Klasse drei verfügen über einen Riegelausschluss von mindestens 20 mm und über sehr belastbare Riegel.

 

Zu 2: Beim Schließen der Verriegelung wird zum einen in der Anzahl der Touren d.h. wie viele Drehungen des Schlüssels notwendig sind, bis die Sperrelemente ihr Endposition erreicht haben unterschieden. Gewöhnlich sind Mehrfachverriegelungen 2-tourig ausgelegt, aber auch 1-tourig, 4-tourig oder noch höher tourige Verriegelungen sind möglich. Zum anderen sind Mehrpunktverriegelungen, die selbständig (durch das Zuziehen der Tür) auslösen, erhältlich.

 

Zu 3: Mehrfachverriegelungen bestehen aus einem Hauptschloss und mehreren Nebenschlössern. Die Nebenschlösser sind mit dem Hauptschloss durch Schienen verbunden. Alle diese Teile sind durch den täglichen Gebrauch stark dem Verschleiss ausgesetzt.

Deshalb sollte man bei dem kauf einer Mehrfachverriegelung immer darauf achten, dass solche Ersatzteile, wie z. B. das Hauptschloss, in jedem Fachhandel erhältlich sind und nicht nur bei dem Hersteller. Letzteres ist meistens teurer und die Lieferzeiten können deutlich länger ausfallen.

Häufige Reparaturanlässe:

    • Hauptschloss für Mehrfachverriegelung ist defekt. Dies ist meistens dann der Fall, wenn der Schlüssel durchdreht. Oder aber auch wenn der Schlüssel sich gar nicht drehen lässt.
    • Nebenschloss für die Mehrfachverriegelung ist defekt und/oder die Verbindungsschiene hat sich ausgehackt oder ist gebrochen. Dies ist meistens dann der Fall, wenn Sie merken, dass beim auf- oder abschliessen der Tür einige der Bolzen bzw. Riegel sich nicht bewegen.

In beiden Fällen sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen.

,

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

24 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Schöffler
    5. Mai 2017 10:11

    Kann man damit auch Altbautüren sichern?

    Antworten
    • Hallo Herr Schöffler,

      in der Regel kann man auch Altbautüren mit einer Mehrfachverriegelung ausstatten.

      Hierzu wird eine Nut in die Tür gefräst und 2 zusätzliche Schlosstaschen. Auf dem Türrahmen werden dann die entsprechenden Schließbleche für die zusätzlichen Riegel angebracht.

      Wir rüsten viele Altbautüren nach und haben bisher sehr gutes Kunden-Feedback.

      Die Preise für das Nachrüsten einer Mehrfachverriegelung finden Sie unter dem Link.

      Beachten Sie bitte, dass bei Holztüren ein Aufschlag von ca 30 % hinzukommt.

      Sie können uns auch gerne Fotos der Tür per Email zukommen lassen und wir machen Ihnen dann ein entsprechendes Angebot. Bitte geben Sie in der Email auch die PLZ am Objekt an.

      Mit freundlichen Grüßen,
      mr. Lox.

      Antworten
  • Schmidt ronald
    22. Juli 2017 13:48

    Bei mir ist die mehrfachverriegelung kaputtgegangen. Habe sie ausbauen lassen, erst recht kaputt jetzt.
    Brauche eine neue mit 2 Bolzen. Jetzt habe ich mal nachgeschaut aber die Massangabe der Hersteller ist zum Teil echt unterirdisch.
    Wo kriege ich eine genaue massangabe und die passende Verriegelung her?

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Schmidt,

      um eine neue Mehrfachverriegelung einbauen zu können, braucht man einige Maßangaben (Entfernung, Dornmaß, Hinter-Dornmaß, Stulp-Breite etc.). Diese müssen Sie entweder selber an der alten Verriegelung nachmessen, oder ein Besichtigungstermin eines Fachmanns veranlassen.

      Anhand dieser Angaben, können wir für Sie die richtige raus suchen und Ihnen dementsprechend ein Angebot unterbreiten.

      Oft kommt es vor, dass ältere Modele von Mehrfachverriegelungen nicht mehr hergestellt werden. Zu dem kommt noch, dass viele Hersteller auch ganz eigene Maße haben. Dadurch ist man teilweise gezwungen, teuere Sonderanfertigungen zu kaufen.

      In solchen Fällen passen wir immer während des Einbaus die Mehrfachverriegelung der Tür und / oder umgekehrt an! Anpassungsarbeiten sind so gut wie vorprogrammiert.

      Sollten Sie Fragen haben zögern Sie nicht uns anzurufen. Am Telefon lässt sich das Problem doch ein wenig einfacher lösen.

      Mit freundlichen Grüßen,

      mr. Lox

      Antworten
  • Bei meiner Haustür blockiert der obere Bolzen der Mehrfachverriegelung, d.h.: ich bekomme die Tür erst gar nicht auf.
    Gibt es eine Möglichkeit, hier heilend einzugreifen, ohne größeren Schaden anzurichten ?

    Antworten
    • ok, Problem gelöst.
      ich habe einen Drahtstift zu einem Z gebogen, bin damit in die Falz rein, den Stift um 90 Grad gedreht, und mit Geduld und Spielerei den Bolzen zurückgedrückt. Anschließend das Gestänge zum Bolzen blind gelegt, damit sowas nicht nochmal passiert.

      Antworten
      • Hallo Wilfried,

        Genau das Problem, wie oben im Beitrag beschrieben, passiert häufig bei alten Mehrfachverriegelungen. Häugig ist ein zu hoher Anpressdruck die Ursache für den Verschleiß. In meisten Fällen sollte dieser ebenso angepasst werden.

        Schön, dass Sie das Problem lösen konnten. Wir hätten die Tür aus dem Rahmen genommen.

        Mit dem Draht können auch unschöne Kratzer entstehen.

        Anschließend hätten wir entweder das Gestänge, mit neuen Nebenschlosskästen, ausgetauscht oder gleich die ganze Mehrfachverriegelung (je nach Modell und Hersteller).

        Das „Lahmlegen“ hilft Ihnen nur insoweit, dass das Problem kurzzeitig behoben wurde. Vergessen Sie nicht, dass Sie dadurch jetzt einen Verriegelungspunkt weniger haben!

        Gruß mr. Lox

        Antworten
  • Sehr interessantes Artikel und Aktuell.
    Wir sind gerade auf der Suche nach einen Mehrfachverriegelung. Ich habe u.A. gehört, dass der Schiene (was Hauptschloss mir Nebenschlösser verbindet) aus Stahl-Blech sein sollte?

    Wir haben uns umgeschaut und sind interessiert an der KABA 134 Mehrfachverriegelung mit Bolzen und Türfänger-Funktion.
    Doch Ihrer Hinweis es zusammenstellen zu können aus ein gängiges Hauptschloss (2-Tourig; ich möchte nicht, dass der Tür komplett zugeht nur beim zuziehen) mit z.B. 2 Haken, 1 Bolze, und der Türfänger/Sperrbügel ist sehr interessant.
    Können Sie einen Marke/Modell empfehlen wobei obenstehende überhaupt möglich ist?

    Vg
    Johann

    Antworten
  • Ich habe an der Haustür eine Mehrfachverriegelung und will jetzt den Schloss Linder austauschen. Würde bei einem Aufbohren
    Oder Ziehen des Zylinders die Mehrfachverriegelung dann noch sperren.
    Gruss
    Konrad

    Antworten
  • Homann, Dietmar
    3. August 2019 18:36

    Bei meiner Haustür mit Mehrfachveriegelung möchte ich den Schliesszylinder austauschen.
    Die Schraube mit der der Schliesszylinder in der Mitte des Schlosses befestigt ist habe ich entfernt.
    Trotzdem gelingt es mir nicht den Schliesszylinder aus dem Schloss zu entfernen.
    Gibt es noch eine weitere Befestigung bei Mehrfachverriegelungen ?
    Hoffe auf Hilfe !!

    Antworten
    • Hallo Dietmar,

      Nein. der Schließzylinder wird immer mit einer Schraube befestigt.

      Diese liegt allerdings nicht in der Mitte des Schlosses, sondern i.d.R. unterhalb des Riegels 🙂

      Viele Hauptschlösser bei Mehrfachverriegelungen werden mit 3 Schrauben an der Stulp befestigt. Ich kann mir vorstellen, dass Sie eine davon entfernt haben.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Elvis Ivkovic

      Antworten
  • Hallo,
    Mein Haustür mit 2 -Schwenkriegelverschluß läßt sich nicht komplett vollständig abschließen.
    Schlüssel kann nur eineinhalbmal gedreht werden. Also fahren die Haken nicht komplett aus. Wo muß ich event korrigiert oder einstellen bitte ?

    Antworten
    • Hallo Reinhard,

      es ist immer schwierig eine Ferndiagnose zu machen. Es kann viele Gründe geben:

      1. Es kann an einem defekt in dem Hauptschloß liegen.

      2. Die Verbinungsschienen zwischen Haupt- und Nebenschloß kann beschädigt sein.

      3. Die Tür hat sich verzogen und die Schwenkriegel können nicht vollständig und einwandfrei in die Schließbleche auf dem Türrahmen einfahren.

      etc.

      Wenn Sie sich das handwerklich zutrauen, können Sie die Mehrfachverriegelung ausbauen und versuchen mit einem Bauschlüssel zu betätigen. Lässt sich die Mehrfachverriegelung ganz normal ab- und wieder aufschließen, dann liegt es an der Tür bzw. den Schließblechen an dem Türrahmen. In dem Fall muss die Tür eingestellt oder die Schließbleche angepasst werden. Dazu sollten Sie im besten Fall einen Fachmann kontaktieren.

      Lässt die Verriegelung sich auch in ausgebautem Zustand nicht vernünftig ab- und wieder aufschließen, dann liegt ein defekt vor. In diesem Fall sollten Sie ebenso einen Fachmann kontaktieren.

      Etwas anderes kann ich Ihnen dazu nicht raten.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Elvis Ivkovic.

      PS: Gewähr ausgeschlossen! Ausbauen der Verriegelung auf eigene Gefahr.

      Antworten
  • Vielen Dank für Ihre rasche Reaktion! Diese Ansätze sind sehr hilfreich . Das ist in der Ausführlichkeit wirklich sehr hilfreich für mich. Ein nochmaliges ganz herzliches Dankeschön !

    Antworten
  • Herr Thomasch
    30. Oktober 2019 20:10

    Hallo,
    ich habe bereits ein Kastenzusatzschloss an meiner Haustüre. Ist es trotzdem ratsam auf Mehrfachverriegelung umzusteigen?
    Vielen Dank

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Thomasch,

      vielen Dank für das Interesse an unserem Fachbeitrag.

      Wir schließen uns der Aussage der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen an und behaupten, dass ein Kastenzusatzschloss keinen ausreichenden Einbruchschutz gewährleistet bzw. gewährleisten kann. Erst recht dann nicht, wenn dieser nur auf dem Türrahmen befestigt und nicht mit dem Mauerwerk verankert wurde.

      In jedem Fall ist es ratsam die Tür mit weiteren einbruchhemmenden Produkten nachzurüsten. Ob für Sie eine Mehrfachverriegelung oder ein Panzerriegel in Frage kommt, müsste eventuell vor Ort geklärt werden.

      Falls Sie mit dem Gedanken spielen eine Mehrfachverriegelung nachrüsten zu lassen, möchte ich Ihnen dazu raten verstärkte Schließbleche (mit Maueranker) mit zu bestellen. Natürlich ist eine Mehrfachverriegelung schon eine Verbesserung zu einem einem herkömmlichen Einsteckschloss, allerdings entfaltet diese ihre volle einbruchhemmende Wirkung, wenn auch die Schließbleche stabil genug sind und nicht einfach aus dem Türrahmen heraus gehebelt werden können.

      Sollten Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht uns um Rat zu fragen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Elvis Ivkovic.

      Antworten
  • Katherine Fischer
    3. Juni 2020 0:34

    Mein Onkel denkt über eine Mehrfachverriegelung nach, aber er ist nicht sicher, wonach er suchen soll. Das ist ein guter Tipp, darauf zu achten, wie erhältlich die Ersatzteile sind. Ich werde ihm diesen Beitrag schicken, sodass er eine gute Entscheidung treffen kann.

    Antworten
  • Krebs, helmut
    29. August 2020 10:46

    Bei der Haustür ist der zylinder ausgebaut das obere Zahnrad ist gebrochen, und die Haustür ist verschlossen, wie bekomme ich die Tür jetzt auf?

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Krebs,

      gerne helfen wir Ihnen mit diesem Problem persönlich weiter. Kontaktieren Sie uns dazu gern telefonisch oder per Mail um eine Beratung und ggf. einen Termin zu vereinbaren.

      Wir freuen uns Ihnen zu helfen

      Mit freundlichen Grüßen
      Elvis Ivkovic

      Antworten
  • Torsten Vierkorn
    7. November 2020 0:47

    Hallo!
    Meine Tür hat oben und unten im Rahmen je einen Bolzen und einen Haken! Jetzt ist die Verriegelung zu und lässt sich nicht mehr öffnen. Das Schloss dreht durch! Habe di Bolzen aus den hängen genommen aber dadurch das ein Bolzen und ein Haken ist läs sie sich nicht aus dem Rahmen nehmen! Gibt es einen Trick um das zu beheben das wenigstens die Tür raus geht? Oder mus ich die beiden Haken im geschlossenem Zustand ab flehen? Dann könnte ich sie rausziehen! Danke im voraus!

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Vierkorn,

      Vorab: Alle Angaben ohne Gewähr! Wenn Sie etwas machen, dann auf eigene Verantwortung!

      Das hört stark sich nach einem Defekt des Hauptschlosses und / oder der Verbindungsschienen zu den Nebenschlosskästen.

      Am einfachsten wäre es auf der Bandseite die Türscharniere abzubauen und die Tür anschließend vorsichtig aus dem Türrahmen rauszunehmen.

      Sollten die Türscharniere fest sein und damit nicht möglich sein die Tür aus dem Türrahmen raus zu nehmen, dann gibt es nur noch die Möglichkeit über ein „Sichtfenster“ in der Tür die Mechanik händisch zu betätigen und so das Hauptschloss und die Nebenschlösser aufzuschließen.

      Das Sichtfenster platzieren (fräsen) wir meistens unter dem Türbeschlag (falls vorhanden). Damit sieht man das Loch im Nachhinein nicht mehr, weil dieses von dem Türbeschlag verdeckt wird. Sollte ein Sichtfenster an einer Stelle platziert werden müssen, welches nicht mehr verdeckt werden kann durch den Türbeschlag, dann muss man dieses Loch anderweitig schließen und neu lackieren.

      Damit wird das Problem allerdings nicht behoben sein. Die Mehrfachverriegelung muss ausgebaut, passende Ersatzteile bestellt und anschließend wieder eingebaut werden.

      Nach unserer Erfahrung ist das keine gute Idee, dieses (häufige) Anliegen in Eigenregie durchzuführen. Die richtigen Ersatzteile zu bestellen und geliefert zu bekommen kann bis zu mehreren Tagen oder Wochen dauern. In der Zwischenzeit hätten Sie keine zue Tür!

      Wenn wir zu so einem Defekt gerufen werden, dann haben wir meistens alles vorrätig oder können es zumindest kurzfristig bei richtigen Händlern besorgen.

      Weiterhin wäre es wichtig zu wissen wieso das Hauptschloss kaputt gegangen ist. Wenn man die Ursache, nicht findet kann es durchaus sein, dass das neue Hauptschloss auch relativ schnell kaputt geht. Die Ursachen können vielfältig sein:

      – Riegel und Schließbleche sind nicht bündig. Dadurch sind die Riegel durchgehend einem Druck ausgesetzt, der über die Verbinungsschiene zum Hauptschloss weitergegeben wird.

      – Tür ist verzogen. Auswirkung ähnlich wie oben.

      – Mehrfachverriegelung wurde nicht regelmäßig geölt oder eingefettet.

      – Etc.

      Bei solchen Defekten empfehlen wir immer einen Fachmann zu beauftragen.

      Auch ein Blick in Gebäude-, Haftpflicht- und / oder Hausratversicherung wäre auch ratsam.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit der Antwort weiterhelfen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Elvis Ivkovic

      Antworten
  • Bei meiner Haustür blockiert der obere Bolzen der Mehrfachverriegelung. Tür lässt sich nicht öffnen.
    Tür aus dem Rahmen nehmen ist auch nicht möglich da die Scharniere auch geschützt sind und nur bei geöffneter Tür abgeschraubt werden kann.
    Gibt es da möglichkeiten?

    Antworten
    • Hallo Roman,

      hier scheint es sich um ein ähnliches Problem zu handeln wie hier:

      http://misterlox.de/mehrfachverriegelung/#comment-42924

      Auch hier gilt: Alle Angaben ohne Gewähr! Wenn du etwas machst, dann auf eigene Verantwortung!

      Wenn aber so ein Fall vorliegt ist es absolut kein Defekt, welchen man als Laie selber lösen kann.

      Wenn wir zu so einem Defekt gerufen werden und es tatsächlich nicht möglich ist die Tür aus dem Türrahmen rauszubekommen, weil die Türscharniere fest sind, dann gibt es nur noch die Möglichkeit über ein „Sichtfenster“ in der Tür die Mechanik hädisch zu betätigen und so das Hauptschloss und die Nebenschlösser aufzuschließen.

      Das Sichtfenster platzieren (fräsen) wir meistens unter dem Türbeschlag (falls vorhanden). Damit sieht man das Loch im Nachhinein nicht mehr, weil dieses von dem Türbeschlag verdeckt wird.

      Sollte ein Sichtfenster an einer Stelle platziert werden müssen, welches nicht mehr verdeckt werden kann durch den Türbeschlag, dann muss man dieses Loch anderweitig schließen und meistens neu lackieren.

      In der Regel sollte jeder Fachmann wissen, wo das / die Sichtfenster zu platzieren sind.

      Weiterhin wäre es wichtig zu wissen wieso das Hauptschloss kaputt gegangen ist. Wenn man die Ursache, nicht findet kann es durchaus sein, dass das neue Hauptschloss auch relativ schnell kaputt geht. Die Ursachen können vielfältig sein:

      – Riegel und Schließbleche sind nicht bündig. Dadurch sind die Riegel durchgehend einem Druck ausgesetzt, der über die Verbindungsschiene zum Hauptschloss weitergegeben wird. Auf Dauer führt das zu einem erhöhtem Verschleiß und damit ja dann unausweichlich auch zu solchen Defekten / Problemen.

      – Tür ist verzogen. Auswirkung ähnlich wie oben.

      – Mehrfachverriegelung wurde nicht regelmäßig geölt oder eingefettet.

      – Etc.

      Bei solchen Defekten empfehlen wir immer einen Fachmann zu beauftragen.

      Ein Blick in Gebäude-, Haftpflicht- und / oder Hausratversicherung wäre auch ratsam.

      Ich hoffe, ich konnte dir mit der Antwort weiterhelfen.

      Mit freundlichem Gruß,
      Elvis Ivkovic.

      Antworten
  • Tyler Padleton
    16. Dezember 2020 16:20

    Danke für den Beitrag über Mehrfachverriegelung. In der Nachbarschaft meiner Tante ist es zu mehreren Einbrüchen gekommen, weshalb meine Tante gerne ein Sicherheitsschloss an ihrer Wohnungstüre anbringen lassen möchte. Deshalb interessiere ich mich gerade sehr für das Thema. Guter Ratschlag, dass man bei dem Kauf einer Mehrfachverriegelung immer darauf achten sollte, dass Ersatzteile in jedem Fachhandel erhältlich sind und nicht nur bei dem Hersteller.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü