Einbruchschutz für die Tür

Die Fakten!

Wie der links stehenden Einbruchstatistik zu entnehmen ist, werden fast 80% aller Türen aufgehebelt!

Dass die Einbrecher diese Methode bevorzugen sollte keinen verwundern. Die meisten Türen haben zu schwache [wpetp title=’Einsteckschlösser‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/Einsteckschloss-Riegel-verbogen-nach-Einbruch.png’]Ein einfaches Einsteckschloss mit einem schwachen Riegel lässt sich in wenigen Sekunden überwinden! Dabei verbiegt sich das schwache Material und macht damit dem Einbrecher freien Zugang zu Ihrer Wohnung![/wpetp]und/oder [wpetp title=’Schliessbleche‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/tuer-aufgehebelt-Schliessblech-rausgerissen-1.png’]Ein Einbrecher braucht lediglich einen Schraubenzieher und wenige Sekunden um ein schwaches Schliessblech zu überwinden![/wpetp], die oft nur mit 2 – 3 schwachen Schrauben am Türrahmen befestigt sind!

Wenn auch nicht ganz so oft, werden die Türen auch durch körperliche Gewalt, z.B. Tür eintreten, geöffnet. Hier spielen ebenso die oben genannten Schwachstellen eine große Rolle! Des Weiteren versuchen rund 5 % der Einbrecher über den [wpetp title=’Schliesszylinder‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/Schliesszylinder-brechen-Steht-ueber.png’]Ein Schliesszylinder der übersteht lässt sich ganz einfach mit einer Rohrzange abbrechen. Dadurch bekommt der Einbrecher Zugriff auf das innere des Einsteckschlosses und kann die Tür, unabhängig davon ob abgeschlossen oder nicht, öffnen![/wpetp] sich Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen!

Die Schwachstellen einer Tür

Türsicherheit - So machen Sie Ihre Tür sicher gegen Einbrecher!

1. Die Bänder 

Schwache Bänder sind anfällig für die körperliche Gewalt, wie z.B. das Eintreten der Tür.

2. Das Schliessblech

Ein schwaches Schliessblech ist die grösste Schwachstelle einer Tür! Mit einem einfachen Schraubenzieher lässt sich die Tür binnen weniger Sekunden aufhebeln!

3. Das Einsteckschloss

Ein einfaches Einsteckschloss mit einem schwachen Riegel lässt sich ebenso leicht mit einfachem Werkzeug in wenigen Sekunden überwinden!

4. Der Beschlag

Türbeschläge, bei denen von aussen die Schrauben zugänglich sind, sind ebenso eine Einladung für den Einbrecher! Nachdem der Beschlag abgeschraubt ist, bekommt man Zugang zum Schliesszylinder!

Den Zylinder kann man dann in wenigen Sekunden mit einfachem Werkzeug, wie einer Rohrzange, brechen und die Tür öffnen.

5. Der Zylinder

Bei dem Schliesszylinder ist darauf zu achten, dass dieser nicht über dem Türbeschlag übersteht. Wenn dies der Fall ist, kann er wie im obigen Szenario abgebrochen werden!

Die Gegenmaßnahmen

Die oben genannten Schwachstellen einer Tür lassen sich mit entsprechenden Einbruchsicherungen beheben!

Dies sind die empfehlenswerten Produkte, damit Ihre Tür einbruchsicher wird:

1) eine Bändersicherung,

2) ein Schliessblech mit Mauerverankerung,

3) ein Einsteckschloss mit abschliessbarer Falle,

4) ein Schutzbeschlag mit Zylinderabdeckung,

5) ein Sicherheitszylinder mit Bohr-, Ziehschutz und Sicherungskarte und

6) ein Querriegel oder auch Panzerriegel genannt.

Insbesondere ist ein Querriegel empfehlenswert!

→ Dieser wirkt, VDS zertifiziert und fachmännisch verbaut, allen Schwachstellen entgegen!

Tuersicherheit - So machen Sie Ihre Tür sicher gegen Einbrecher!

Das Fazit

Der Volksmund sagt „die Tür ist die Visitenkarte eines Hauses“. Doch neben aller Bedeutung und Schönheit darf der Einbruchschutz der Tür nicht außer Acht gelassen werden. Der Stellenwert für die Sicherheit einer Tür sollte für die Haupteingangstür sowie für alle Nebentüren, die ins Haus führen, im gleichen Maße Berücksichtigung finden.

Für Tür Einbruchschutz im Privatbereich gibt es bis heute keine gesetzlich vorgeschriebene Mindestanforderung für die Einbruchhemmung von Haus- und Wohnungstüren.

Auf die richtige Einbruchsicherung kommt es an!

Entspricht der Widerstandsgrad von Türen nicht den Erfordernissen, und ist ein Austausch der Tür gegen ein einbruchhemmendes Element nicht gewollt oder nicht möglich, kann eine sicherungstechnische Nachrüstung erfolgen. Als Einbruchsicherung werden alle Maßnahmen bezeichnet, die an der vorhandenen Tür die Sicherheit gegen Einbrecher verbessert.

Die Tür gibt immer an der schwächsten Stelle nach. Tür Einbruchschutz hat somit die Aufgabe, möglichst alle Schwachstellen zu verstärken. Ziel ist es, dass die Tür einen gleichmäßigen und angemessen hohen Widerstand gegen möglichst viele Einbruchsmethoden bietet.

Folgendes ist für einen Mindestschutz nötig:

An einer Tür gibt es gleich mehrere Schwachpunkte.

Einer davon ist der [wpetp title=’Schliesszylinder‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/Schliesszylinder-brechen-Steht-ueber.png’]Ein Schliesszylinder der übersteht lässt sich ganz einfach mit einer Rohrzange abbrechen. Dadurch bekommt der Einbrecher Zugriff auf das innere des Einsteckschlosses und kann die Tür, unabhängig davon ob abgeschlossen oder nicht, öffnen![/wpetp], er setzt einem Einbrecher gleich mehrere Ansatzpunkte wie z.B. das Aufbohren und das Herausziehen. Beides lässt sich durch einen Sicherheitsbeschlag, der den Schlieszylinder abdeckt, verhindern.

Doch auch der Schliesszylinder nutzt nicht, wenn das [wpetp title=’Schliessblech‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/tuer-aufgehebelt-Schliessblech-rausgerissen-1.png’]Ein Einbrecher braucht lediglich einen Schraubenzieher und wenige Sekunden um ein schwaches Schliessblech zu überwinden![/wpetp] dünn und nur schwach im Türrahmen verankert ist. Auch hier genügt ein Schraubendreher und ein klein wenig Hebelkraft. 79% der Türen werden so aufgebrochen. Hier empfiehlt sich ein Schließblech mit Mauerverankerung einbauen zu lassen!

Das einfache [wpetp title=’Einsteckschloss‘ image=’http://misterlox.de/wp-content/uploads/2015/12/Einsteckschloss-Riegel-verbogen-nach-Einbruch.png’]Ein einfaches Einsteckschloss mit einem schwachen Riegel lässt sich in wenigen Sekunden überwinden! Dabei verbiegt sich das schwache Material und macht damit dem Einbrecher freien Zugang zu Ihrer Wohnung![/wpetp]  sollte durch ein VDS Einsteckschloss ausgetauscht werden. Diese haben stabile Riegel und werden an 2 Punkten abgeschlossen! Zusätzlich zu dem Riegel, wird auch der Schnapper mit abgeschlossen.

Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie hoch das Maß des Einbruchschutzes gegen Einbrecher an der eigenen Tür ist, darf die einzelnen Bestandteile der Tür nicht isoliert betrachten, sondern muss die Tür als Einheit ansehen.

Auch die Absicherung der Tür darf sich nicht auf bestimmte Bereiche, etwa auf das Schloss, beschränken. Eine Tür kann nie sicherer sein, als ihr schwächstes Glied. Eine gute Einbruchsicherung hat somit die Aufgabe, möglichst alle Schwachstellen zu verstärken. Ziel ist es, dass die Tür einen gleichmäßigen und angemessen hohen Einbruchwiderstand bietet.

Hierzu haben wir für Sie Sparpakete zusammengestellt!

Empfehlenswerte Zusatz – Einbruchsicherungen für die Tür

Wir & die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen das Nachrüsten eines Querriegelschlosses oder das Nachrüsten einer Mehrfachverriegelung bei denkmalgeschützten Türen. Mit einem Schraubendreher scheitert ein Einbrecher an diesem Schutzmechanismus, selbst mit einem Brecheisen und roher Gewalt dauert es mehr als 10 min. Nicht nur das dies einen hohen Kraftaufwand verlangt, es ist auch noch ein hohes Risiko entdeckt zu werden, durch den dabei verursachtem Lärm. Das ist immer wieder ein Aspekt den der Einbrecher keinesfalls riskieren oder erreichen möchte, denn sein Ziel ist es so leise wie möglich und in ruhe an seine Beute zu gelangen.

Rufen Sie uns heute noch kostenlos an ☎ 0800 80 111 212!

Fordern Sie gleich eine kostenlose Sicherheitsberatung an. Wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen Termin. Sie können uns gerne auch eine Email mit Ihrer Anfrage zukommen lassen.

Sehen Sie sich auch unsere Sparpakete an! Diese haben wir so zusammengestellt, dass Sie bis zu 30 % sparen können im Vergleich zu Einzelkauf!

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte lösen Sie folgende Rechnung: 30 - 8 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren

*Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Glossar & Sicherheitstipps

info_circleMontage von Nachrüstprodukten
info_circleTürblatt
info_circleSpion
info_circleZarge
info_circleBänder
info_circleSchutzbeschlag
info_circleSchließzylinder
info_circleEinsteckschloss
info_circleMehrfachverriegelung
info_circleSchließblech
info_circleQuerriegel
info_circleKastenzusatzschloss
info_circleTürkette
info_circle
Montage von Nachrüstprodukten

Sehen Sie sich unsere Sicherheitspakete für die Tür an.

Wichtig ist dass die Montage, bei einbruchschützenden Nachrüstprodukten, fachgerecht und nach Herstellerangaben erfolgt, um im Ernstfall auch den gewünschten Sicherungseffekt zu bietet.

info_circle
Türblatt

Das ist die Tür „an sich“ also die Fläche einer Tür. Gibt es in unzähligen Varianten und Farben mit unterschiedlichen Materialien.

Siehe auch Sicherheitstechnik gegen Einbruch

info_circle
Spion

Er ermöglicht durch eine verschlosse Tür zu sehen.

Empfehlenswert ist ein digitaler Türspion, da dieser ein viel breiteres Sichtspektrum bietet!

info_circle
Zarge

Auch der Türrahmen muss fest und sicher in der Wand befestigt sein um der Tür einen stabilen Halt zu geben.

info_circle
Bänder

Türbänder verbinden die Tür mit der Zarge und ermöglichen ihre Drehbewegung.

Empfehlenswert ist der Einbau der s.g. Bändersicherungen!

Bändersicherungen sind ein zusätzliche Sicherheitsbauteile auf der gegenüberliegenden Seite des Schlosses (Bandseite), die ein aufhebeln der Tür auf der Scharnierseite verhindern sollen.

info_circle
Schutzbeschlag

Der Türbeschlag oder auch das Türschild schützt den Zylinder und ermöglicht die Öffnungs- und Schließfunktionen von Türen.

Bei Schutzbeschlägen empfehlen wir Produkte mit einem Kernziehschutz. Dieser auch Zylinderabdeckung genannte Schutz deckt den Schließzylinder so ab, dass dieser nicht mehr gezogen oder gebrochen werden kann.

Siehe auch:

Was ist ein Schutzbeschlag?

Unsere Empfehlung:

Schutzbeschlag mit Kernziehschutz

info_circle
Schließzylinder

Das „Herzstück“ einer Tür!

Durch den Zylinder wird mit Hilfe der Drehbewegung und dem Schlüssel das Einsteckschloss ver- oder entriegelt und die Falle zurück bewegt.

Wir empfehlen ausschließlich Schließzylinder mit Sicherungskarte (ohne Karte keine Schlüsselkopie möglich).

Zusätzlich sollte der Schließzylinder noch mindestens die Not- und Gefahrenfunktion (N+G) haben und einen Bohrschutz. N+G lässt sie Ihre Tür öffnen, auch wenn der Schlüssel von innen steckt.

Im Idealfall sollte der Schließzylinder auch gegen Lockpicking und Schlagschlüssel (beliebte Methoden bei Einbrechern) gewappnet sein.

Siehe auch

Was ist ein Schließzylinder?

Sicherheitstechnik gegen Einbruch

info_circle
Einsteckschloss

Das Einsteckschloss ist ein Türschloss mit Falle und Riegel  zum Einbau in die Schlosstasche des Türblattes.

Schlösser mit Mehrfachverriegelungen haben i.d.R.  zwei bis vier weitere Sperrelemente.

Wir empfehlen mindestens ein VDS Einsteckschloss mit abschließbarer Falle zu verbauen.

Siehe auch:

Was ist ein Einsteckschloss?

➔ Unsere Empfehlung: Einsteckschloss mit abschließbarer Falle

info_circle
Mehrfachverriegelung

Anstelle eines Einsteckschlosses kann man auch eine Mehrfachverriegelung einbauen lassen. Diese verriegelt die Tür an mehreren Punkten ab. Deshalb nennt man diese auch Mehrpunktverriegelung.

Das könnte Sie auch interessieren:

info_circle
Schließblech

Dieses liegt im Rahmen der Tür, schützt vor Abnutzung und ermöglicht die Verriegelung sowie das eine Tür zugezogen bleibt.

Wir empfehlen Schließbleche mit mindestens zweifachem Maueranker.

Tipp:

Dieses Produkt in Verbindung mit einem VDS Einsteckschloss mit abschließbarer Falle einbauen lassen.

Diese Konstellation ist günstig in der Anschaffung und relativ schnell montiert, hat aber große Wirkung gegen das Aufhebeln der Türen!

Siehe auch Sicherheitstechnik gegen Einbruch

info_circle
Querriegel

Ein Panzerriegel verläuft waagerecht über die gesamte Tür und verriegelt rechts und links neben der Tür in einen Schließkasten und/oder ins Mauerwerk.

Dieses Produkt wird sowohl von uns als auch von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle empfohlen!

Siehe auch:

Unsere Empfehlung: Querriegel Testsieger aus 2009

Wie schützt ein Querriegel vor Einbruch?

Sicherheitstechnik gegen Einbruch

info_circle
Kastenzusatzschloss

Er wird innen auf dem Türblatt aufgesetzt und verriegelt durch die Drehbewegung des Drehknaufs oder des Zylinder in einen Schließkasten.

Siehe auch Sicherheitstechnik gegen Einbruch

info_circle
Türkette

Diese ermöglicht die handbreite Öffnung der Tür und bietet dennoch einiges an Sicherheit.

Menü