arrow_down

Rufen Sie uns an 0800 80 111 212

Herr Kleiber beantwortet gerne Ihre Fragen in der Zeit 10.00-16.00 Uhr!

Alternativ können Sie unten einen Rückruf zu einem bestimmten Termin anfordern:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (Pflichtfeld)

Wann möchten Sie angerufen werden?

*Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Fenstersicherung nachrüsten – Wichtiges im Überblick!

 

 

Alarmierende Zahlen!Fotolia_17549448_XS-300x300

 

Rund 80% der Einbrüche in Einfamilienhäuser werden über ein Fenster oder eine Fenstertüre verübt.

Rund 60% aller Einbrüche in Mehrfamilienhäuser erfolgen über ein Fenster, eine Balkon- oder Terrassentür.

Einbrüche haben Hochkonjunktur: 2013 wurde Höchststand der Einbrüche in den letzten 15 Jahre gemessen.

Geringe Aufklärungsquote von lediglich rund 15 %!

Fakten die für sich sprechen!

Unsere gesammelten Erfahrungen seit 2008 bestätigen die Fakten der Kölner Studie aus dem Jahr 2011.

Wo dringen Einbrecher ein?

Einfamilienhäuser

  • 37 %  aller Einbrüche erfolgen in Einfamilienhäuser.
  • 80 % der Einbrüche erfolgen über Terrassen- bzw. Balkontüren und die Fenster.
  • 6 % der Einbrüche durch Fenster und Fenstertüren erfolgen in Obergeschossen.

Mehrfamilienhäuser

  • 63 %  aller Einbrüche erfolgen in Mehrfamilienhäuser
  • 52 % der Einbrüche erfolgen über Terrassen- bzw. Balkontüren und die Fenster.
  • 7 % der Einbrüche durch Fenster und Fenstertüren erfolgen in Obergeschossen.

Wann dringen Einbrecher ein?

  • Die dunkle Jahreszeit (November – März) ist die Haupteinbruchzeit.
  • Freitag und Samstag sind die bevorzugten Einbruchstage.
  • Beliebteste Einbruchzeit ist zwischen 12 – 22 Uhr.

Wie dringen Einbrecher ein?

  • 77 % der Fenster und Fenstertüren werden aufgehebelt.
  • In ca. 11 % der Fälle wurde ein gekipptes bzw. ein offenes Fenster als Einstiegsmöglichkeit gewählt.
  • Bei rund 8 % der Einbrüche ist die Verglasung der Angriffspunkt der Einbrecher.

Wie überwinden Einbrecher Fenster und Terassentüren in Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern?

An welchen Sicherungen, die in oder auf Fenster/-türen vorhanden sind, scheitern Einbrecher?
  • In ca. 43 % waren Pilzkopfverriegelungen nach DIN 18104-2 der Grund des Scheiterns.
  • 37 % der gescheiterten Einbruchversuche misslangen auf Grund von nachgerüsteten aufschraubbaren Fenstersicherungen nach DIN 18104-1.
  • Einbruchhemmende Fenster und Fenstertüren stellten rund 11 % der Einbrecher vor unüberwindbaren Aufgaben.

Zurück zur Übersicht

 

 

Nicht nur die Absicherung der Fenster ist wichtig!

Sicherheitstipps, Haussicherheit, Einbruchschutz für Tür und Fenster absichern

Allgemeine Sicherheitstipps

Zunächst sollt das eigene Verhalten analysiert werden!

Schließen Sie immer alle Ihre Fenster, Balkon- und Terrassentüren, auch wenn  Sie nur kurzfristig Ihr Heim verlassen?

Sie sollten sich selbst kontrollieren und selber maßregeln, denn nur so werden verschlossene Fenster und Fenstertüren  zur Gewohnheit, wenn Sie nicht anwesend sind.

Beachten Sie: Fenster in gekippter Stellung sind „Einladungen“ zum Einsteigen, denn im Prinzip sind das offene Fenster.

Der Einstieg sollte für den Eindringling so schwer wie Möglich sein, daher sollten Sie Ihr Augenmerk auch auf höher gelegene Fenster und Balkontüren legen. Zunächst beseitigen Sie unbedingt leicht zugängliche Kletterhilfen wie Beispielsweise: Mülltonnen, Leitern, Gartenmöbel oder der Gleichen.

Einbrüche scheitern nicht nur durch vorhandene Sicherungstechniken, auch durch eine achtsame Nachbarschaft sind zahlreiche Einbruchversuche fehlgeschlagen. 

Achtung: Heldentum ist nicht gefragt. Verhalten Sie sich ruhig, noch besser, wenn möglich flüchten Sie ohne gesehen zu werden und dann alarmieren Sie die Polizei unter 110.

Denken Sie daran, dass Ihre Gesundheit das höchste Gut ist.

Zurück zur Übersicht

 

 

Sicherheitstechnik für Fenster

Wenn es um die Sicherheit der Fenster in puncto Schutz gegen Einbrecher geht, wollen wir eine erste Differenzierung bei der Beantwortung folgender zwei Fragen vornehmen:

Allgemeiner Hinweis:

Im September 2011 lösten die europäischen Resistance Class (RC) die deutschen Widerstandsklassen (WK) bei der Klassifizierung der Einbruchhemmung von Fenstern und Türen ab.

Zurück zur Übersicht

 

 

Hierauf sollten Sie bei einem Fenster Neukauf achten

Bei Neu-, Um- oder Erweiterungsbauten und beim Austausch alter oder beschädigter Fenster bietet sich grundsätzlich der Einbau geprüfter einbruchhemmender Sicherheitsfenster an.

Ihr Augenmerk sollte auf geprüfte einbruchhemmende Fenster und Fenstertüren nach DIN ENV 1627 liegen. Diese Fenster sind zertifiziert und besitzen ein Prüfzeugnis.

Wählen Sie grundsätzlich Fenster und Fenstertüren ab der Resistance Class (RC) RC 2N oder höher aus. Je höher die Resistance Class, desto länger wird der Einbrecher von dem entsprechenden Fenster, der Balkon- oder Terrassentüre aufgehalten. Durch den verlängerten Zeitraum, den der Kriminelle für das Eindringen benötigt, steigt dem zu Folge auch das Entdeckungsrisiko für ihn.

Warum Fenster ab RC 2N?

Fenster ab der Resistance Class 2 halten den sogenannten Gelegenheitstäter und dem Tatwerkzeug Nr. 1, den Schraubendreher min. 3 Minuten stand. Diese Zeit reicht in einer Vielzahl der Fälle aus, den Einbruchversuch scheitern zu lassen. Eine Standartverglasung (Fenster nach RC2N) statt Sicherheitsverglasung (Fenster ab RC2) kann immer dann in Betracht gezogen werden, wenn ein direkter Angriff auf die eingesetzte Verglasung unwahrscheinlich erscheint.

Zurück zur Übersicht

Widerstandsklassen für Fenster, Fenster Normen

 

 

Fenstersicherung nachrüsten lassen

Bedenkenswerte Alternative zum Austausch der Fenster und Fenstertüren, stellen sicherungstechnische Nachrüstprodukte dar, mit deren die Einbruchhemmung erhöht werden kann.

Worauf kommt es beim Nachrüsten der Fenstersicherungen an?

Wenn Sie eine Beratung vor Ort wünschen und die von uns vorgestellten Produkte sich ein mal ansehen möchten, dann besuchen wir Sie und stellen Ihnen unsere Produkte mithilfe unseres Modelfensters.Bei der Wahl der Produkte achten sie auf geprüfte Produkte nach DIN 18104 Teil 1 und/oder Teil 2.

Die Norm legt Anforderungen für Nachrüstprodukte fest.

Diese sind unter anderem:

  • hohe Widerstandswerte
  • einfache Handhabung
  • Korrosionsbeständigkeit
  • geringer verschleiß Umfang
Welche Möglichkeiten der Nachrüstung gibt es?

Wir möchten hier folgende Unterscheidung vornehmen:

  1. Sicherung der Glasscheibe,
  2. mechanische Fenstersicherungen,
    1. aufschraubbare Fenstersicherungen nach DIN 18104-1
    2. für in die Falz eingelassene Sicherungen nach DIN 18104-2
  3. elektronische Sicherungen.

Zurück zur Übersicht

 

 

Sicherung der Glasscheiben

Glasbruchmelder

Wie der Name schon sagt melden Glasbruchmelder einen Bruch bzw. eine Zerstörung der Glasfläche aber auch Glasbruchmelder die auch eine Veränderung der Glasfläche melden sind erhältlich.

Zunächst unterscheidet man zwischen passiven und aktiven Glasbruchmelder.

Passive Glasbruchmelder erkennen ausschließlich ein Ereignis wie einen Glasbruch. Der Glasbruch wird akustisch über ein Mikrofon, der die typischen Geräusche beim Glasbruch oder  mittels eines Sensors der die spezifischen Schwingungen beim Glasbruch erkannt.

Aktive Glasbruchmelder überwachen ständig Veränderungen, zwischen den auf der Scheibe angebrachten Sender und mindesten einem Empfänger, per Ultraschall.

Einbruchhemmende Fensterfolie

Sicherheitsfolie gegen Glasbruch.Einfaches Fensterglas lässt sich durch auftragen von transparenter Sicherheitsfolie, an der innen Seite der Glasscheibe, in einbruchhemmende Verglasung umwandeln. Dadurch wird ein Zusammenhalten der Glasscheibe auch bei einem Bruch des Glases, über die gesamte Glasfläche geboten.

Die Europäischen Norm EN 356, regelt die Anforderungen zur Einstufung der Widerstandsfähigkeit von einbruchhemmender Sicherheitsfolie. Hier wird in 8 Klassen unterschieden, wobei die Anforderungen mit höherer Klassifizierung steigen.

Wir empfehlen Sicherheitsfolie ab der zweiten Stufe P2A nach EN 356, um einen guten Einbruchschutz der Fenster, Balkon- und Terrassentür Verglasung zu gewährleisten.

Zurück zur Übersicht

 

 

Mechanische Fenstersicherungen

Aufschraubbare Fenstersicherungen nach DIN 18104-1

Sie sind hervorragend für eine nachträgliche Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Fenstern und Fenstertüren gegen Einbruchversuche geeignet. Da diese Sicherungen auf der Innenseite direkt auf das entsprechende Fenster- und Türelement montiert werden, besitzen diese auch eine abschreckende Wirkung auf den Einbrecher. Wichtig ist, dass eine Absicherung sowohl auf der Griffseite, als auch auf der Bandseite erfolgt.

Worauf Sie achten sollten beim Nachrüsten einer Fenstersicherung!

Zum Einsatz sollten ausschließlich Fenstersicherungen kommen, die nach VdS Richtlinien geprüft und zertifiziert sind. Des Weiteren sollte pro Meter Fenster min. eine Sicherung montiert sein oder eine Sicherung gewählt werden, die sich über die gesamte Höhe des Fensters, der Balkon- oder Terrassentüre erstreckt.

Die beste Fenstersicherung kann Sie jedoch nicht schützen, wenn es nicht richtig montiert ist, daher lassen Sie nur Fachbetriebe die Montage durchführen.

 

 

Abschließbarer Fenstergriff mit Zusatzverriegelung

Krallfix 4 ist eine Fenstersicherung, die entweder den Griff ersetzt oder bei der der vorhandene Griff auf die Sicherung aufgesetzt wird. Eine Verriegelung des Fensters und der Sicherung erfolgt wie gewohnt über den Fenstergriff. Abgeschlossen wird meist durch ein Druckzylinder und entsperrt wird in der Regel durch Schlüssel.  Diese Fenstersicherung zeichnet sich durch ansprechendes Design aus und ist in ihrer Handhabung recht simpel.

Unsere Produkt Empfehlung

Ikon Krallfix 4

Einbuchhemmung Test Note: Sehr Gut!

Stiftung Warentest Ausgabe 3/2005

 

 

 

Abschließbarer Fenstergriff mit Zusatzverriegelung - Krallfix 4.

 

 

Fensterstangenverschluss nachrüsten

Fensterstangenverschlüsse sichern die Griffseite über die gesamte Fensterhöhe, von der unteren bis zur oberen Flügelecke und bieten so zwei Verriegelungspunkte. Eine Verriegelung der Sicherung erfolgt durch den enthaltenden Fenstergriff. Da  eine zweite Fenstersicherung für die Griffseite entfällt, sind Fensterstangenschlösser im besonderen Maße für Balkon- und Terrassentüren sowie für hohe Fenster geeignet.

Unsere Produktempfehlung

Ikon Fensterstangenverschluss FSV 210 A

Einbuchhemmung Test Note: Gut

Quelle: Stiftung Warentest Ausgabe 3/2005

 

 

 

Fensterstangenverschluss von Zeiss IKON.

 

 

Fenster Zusatzsicherung für die Griffseite

Fenster Zusatzsicherungen für die Griffseite sind alternativ mit Drehknauf oder Druckzylinder verschließbar. Sie sind mit gleichschließenden Zylindern erhältlich, so dass für mehrere Sicherungen nur ein Schlüssel  benötigt wird. Diese Fenstersicherungen sind leicht zu bedienen, zu meist wartungsarm und pflegeleicht. Von Vorteil ist eine Fenstersicherung mit Zustandsanzeige, die eine Verriegelung oder Entsperrung direkt anzeigt.

Unsere Produkt Empfehlung

Ikon Kralltec 920

Einbruchhemmung Test Note: Sehr Gut!

Quelle: Stiftung Warentest Ausgabe 3/2005

 

 

 

Fensterzusatzsicherung für die Griffseite - Kralltec 920.

 

 

Fenstersicherung für die Bandseite

Fenstersicherung für die Bandseite sichern die Bänderseite effektiv vor dem aufhebeln. Beachtet werden muss, ob die gewählte Sicherung auch für kippbare Fenster oder nur für drehbare Fenster geeignet ist. Sie sind in abschließbarer und nicht abschließbarer Form, sowie mit Verriegelungsanzeige zu erhalten. Bandsicherungen für Fenster und Fenstertüren benötigen im Allgemeinen wenig Platz.

Unsere Produkt Empfehlung

Ikon Krallfix 1 990:

Einbruchhemmung Test Note: Sehr Gut!

Quelle: Stiftung Warentest Ausgabe 3/2005.

 

 

 

Fenstersicherung für die Bandseite - Krallfix 1 990.

 

 

In der Falz eingelassene Sicherungen nach DIN 18104-2

Pilzkopfzapfenverriegelung

Eine umlaufende Pilzkopfverriegelung mit den entsprechenden Schließblechen gehört mit zu den besten Fenstersicherungen überhaupt. Diese Verriegelung ersetzen die in der Fenster- bzw. Fenstertürfalz eingelassene, meist herkömmliche Rollzapfenverriegelung und deren Schließbleche.

Da ein Großteil der heutigen Fenster, Fenstertüren genormt sind, lassen sich Pilzkopfverriegelungen gut nachrüsten.

Funktionsweise einer Pilzkopfzapfenverriegelung

In dem Video rechts erklären wir Ihnen wie eine Pilzkopfzapfenverriegelung funktioniert.

Die einzelnen Verriegelungspunkte der Verriegelung haben die Form eines Pilzes. Bei Verriegelung fahren sie in ihr Gegenstück, das Schließblech und bilden so eine Einheit. Je mehr Pilzköpfe und geeignete Schließteile vorhanden sind, desto höher ist der Wiederstand, dass das Fenster oder die Fenstertür gegen die häufigste Einbruchsmethode, dem aufgehebelt werden, standhalten.

Da diese Bauform der Fenstersicherung in der Falz, also innenliegend, verbaut wird, gehört sie zu den unauffälligen Sicherungen. Die Handhabung  bleibt unverändert und wird über den Fenstergriff ermöglicht. Auch hier ist, wie bei allen Sicherungen, eine fachgerechte und sachgerechte Montage im besonderen Maße wichtig, um im Ernstfall die gewünschte Wirkung, den Einbrecher aufzuhalten, zu gewährleisten.

HINWEIS!

Der einzige Schwachpunkt dieser Absicherung ist der Fenstergriff. Einbrecher wissen das. Sie bohren ein kleines Loch in Höhe des Vierkants und können dann ganz bequem das Fenster mit einem Schraubendreher entriegeln. Deshalb empfehlen wir diese Fenstersicherung mit abschließbaren Fenstergriffen zu ergänzen! Dadurch wird gewährleistet, dass diese Einbruchsmethode deutlich erschwert und in bestem Fall verhindert wird.

Abschließbare Fenstergriffe ersetzen den vorhandenen Fenster-, Balkon- oder Terrassengriff. Sie sind für gewöhnlich mit einem Druckzylinder oder einem Profilhalbzylinder ausgestattet. Gleichschließende Fenstergriffe, damit nur ein Schlüssel benötigt wird, sind ratsam. Heutzutage ist eine Vielzahl von Formen und auch Farben erhältlich.

 

 

Elektronische Fenstersicherung nachrüsten

Bei elektronischen Fenstersicherungen sind verschiedene Systeme zu unterscheiden.

Zum einem haben wir Sicherungen die einen Einbruch bzw. Einbruchversuch in akustischer Form melden wie z.B. ein Fensteralarm der eine Fensteröffnung oder ein aushebeln des Fenster per Alarmsignal meldet. Hier wird eine Veränderung zwischen Sender und Empfänger per Magnetfeldmessung oder Funkverbindung lautstark angezeigt.

Die größten Unterschiede liegen in den Bauformen der  Fensteralarme:

Beispiel 1: Fenster- und Türalarm Burg-Wächter FTA  2005 hier befindet sich auf dem Fensterflügel  der Sender und auf dem Fensterrahmen der Empfänger.

Beispiel 2: FG 300A Abschließbarer Fenstergriff mit Alarm hier wird der vorhanden Fenstergriff durch einen Fenstergriff der dann gleichzeitig als Sender dient ausgetauscht und eine Empfängereinheit auf den Fensterrahmen gesetzt.

Beispiel 3: Fensteralarm segurwal hier wird Sender und Empfänger in der Fensterfalz angebracht.

Zu empfehlen sind die Systeme mit Langzeitbatterien zu betreiben (zu meist im Lieferumfang enthalten).

Zum anderen gibt es mechanische Fenstersicherungen die mit einer Einbruchmeldeanlage verbunden sind wie z.B. die Funk-Fenstersicherung FTS 96 E von Abus. Diese bietet den Vorteil, dass eine Zusammenarbeit zwischen mechanischen Einbruchschutz und elektronischen Einbruchmeldung stattfindet.

Wünschen Sie eine Beratung?

info

Fordern Sie jetzt eine kostenlose Beratung vor Ort an!

Kein Einheitsbrei! Individuell und den Gegebenheiten angepasst!

Die persönlichen Verhältnisse vor Ort stellen meist unterschiedliche Erfordernisse, Absichten und Verlangen dar.

Deshalb ist unsere Einbruchschutz Beratung individuell auf Sie zugeschnitten.

Ein starrer Beratungsstandard ist i.d.R. fehl am Ort und führt unserer Erfahrung nach nicht zum bestmöglichen Resultat.

Aus diesem Grunde sollte eine gute Sicherheitsberatung Risiken und Gefährdungen genauso berücksichtigen, wie die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Bitte PLZ am Objekt angeben!)

Menü